Recht bekommen! 0911/2358686

Aktuelles von Kanzlei Martin

RWB

26. Januar 2008

Private Equity als Erfolgskonzept auch für den Kleinanleger ?

Eine Neubewertung der Chancen und Risiken nach der Finanzkrise.

Kapitalanleger haben keinen Entschädigungsanspruch für Scheingewinne ("Phoenix")

26. Januar 2008

BGH 23.11.2010, XI ZR 26/10

Ein Kapitalanleger hat gegen die Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen im Fall der Insolvenz eines ihrer Unternehmen keinen Anspruch auf Zahlung von Scheingewinnen, die das Unternehmen zuvor in Kontoauszügen oder Saldenbestätigungen ausgewiesen hatte.

Aufklärungspflicht bei Zertifikaten: Bankkunden müssen Höhe der Vermittlungsprovision kennen

26. Januar 2008

OLG Frankfurt a.M. 8.9.2010, 17 U 90/10

Sachverhalt:
Der Ehemann der Klägerin besaß bei der beklagten Bank ein als Festgeldkonto geführtes CashSpezial-Konto mit einem Guthaben in Höhe von 356.844 €. Im Juli 2006 führte er mit der für die Beklagte tätige Beraterin zwei Telefonate, welche sich auf die Frage möglicher Geldanlagen sowie die mögliche Investition in ein Zertifikat bezogen.

Verjährung/Anspruch auf Neuberechnung alter Rückkaufswerte von Lebensversicherungen

26. Januar 2008

BGH 14.07.2010, IV ZR 208/09

Anspruch auf Neuberechnung alter Rückkaufswerte bei Lebensversicherungen verjährt innerhalb von fünf Jahren.

Der BGH hatte über eine im Jahr 2007 erhobenen Klage eines Verbraucherschutzvereins zu entscheiden, dem mehrere Versicherungsnehmer ihre Ansprüche abgetreten haben.

Mangelhafte Anlageberatung bei Lehmann-Zertifikaten

26. Januar 2008

OLG Frankfurt a.M. 17.02.2010, 17 U 207/09

Ein Anleger erwarb im Jahre 2007 aufgrund einer telefonischer Beratung durch eine vermittelnde Sparkasse sog. Schmetterlingszertifikate (Lehmann-Brothers), bei denen - abgesehen von einer vorgesehenen Sicherheitsschwelle von 50 % und dem Emittentenrisiko - ein Kapitalverlust ausgeschlossen ist.

Auskunftspflicht freier Anlageberater

26. Januar 2008

BGH 15.04.2010, III ZR 196/09

Zur Auskunftspflicht eines freien Anlageberaters hinsichtlich von ihm erwarteter Provision.

Für den nicht bankmäßig gebundenen, freien Anlageberater besteht - soweit nicht § 31d des Wertpapierhandelsgesetzes eingreift - keine zwangsläufige Pflicht gegenüber seinem Kunden, ungefragt über eine von ihm bei der empfohlenen Anlage erwartete Provision aufzuklären.

Öffnungszeiten

Wir sind von Mo. - Fr. von 10:00 - 18:00 in unseren Kanzleiräumen in der Hans-Vogel-Str. 16, 90765 Fürth für Sie da.
Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden, bitten wir Sie um vorherige telefonische Terminvereinbarung unter 0911/235 86 86.

Gerne können Sie uns auch vorab per E-Mail Ihr Anliegen schildern.